RUSSLAND / URALGEBIET

RUSSLAND / URALGEBIET

03_Kompletter-Abgasstrang-(DE,-AWT,-Oxi-Kat,-SD)---Kompletter-Abgasstrang-für-ein-BHKW

AUFBAU EINER INDIVIDUELLEN ABGASSTRECKE

Für das Blockheizkraftwerk eines russischen Metallbetriebs hat APROVIS eine komplette Abgasstrecke konzipiert. Die Anlage befindet sich im Uralgebiet und besteht aus vier Motoren mit einer elektrischen Leistung von je 4,5 MW.

Das Abgassystem umfasst

  • Oxidations-Katalysator
  • Schalldämpfer
  • Dampferzeuger inkl. Economiser
  • Abgaswärmetauscher
  • Rohrleitungen
Der Oxidations-Katalysator reduziert die Schadstoff-Emissionen der Motoren, die Dampferzeuger mit Economiser produzieren Sattdampf aus den heißen Abgasen, der Abgaswärmetauscher erzeugt Warmwasser über das heiße Abgas, der Schalldämpfer minimiert die Schallemissionen.

Das Ergebnis

Durch unser Abgassystem können 7,8 MW thermische Energie aus dem Abgas der vier Gasmotoren gewonnen werden. Die Dampferzeuger produzieren 9,2 t/h Sattdampf bei 12 barü, der für die Produktion innerhalb des Metallbetriebs genutzt wird. Das heiße Abgas besitzt noch ausreichend Wärme, sodass der Abgaswärmetauscher zum Erzeugen von Warmwasser mit 90°C nachgeschaltet werden kann. Dadurch wird das Blockheizkraftwerk unter den vorgegebenen Rahmenbedingungen mit einem maximalen Wirkungsgrad betrieben.

Unsere Lösung nach Maß

Das Projekt wurde mit zwei Doppeldampferzeugern für vier Motoren umgesetzt. Für jeden Motor existiert ein eigener Abgasstrang, sodass ein Motor problemlos abgestellt werden kann, etwa zur Wartung. Diese Ausführung spart zusätzlich Bauraum und Investitionskosten.

Das gesamte Abgassystem wurde individuell zusammengestellt und alle Komponenten aufeinander abgestimmt. Folgende Anforderungen werden dadurch erfüllt:

  • Das Abgassystem entspricht den Platzverhältnissen vor Ort
  • Der Abgasgegendruck ist optimal auf die Einzelkomponenten verteilt
  • Investitions- und Betriebskosten sind minimiert
  • Die Lebensdauer der Anlage ist maximiert

Die Vorteile dieses Projekts

Dank der sicherheitstechnischen Ausrüstung der beiden Dampferzeuger sowie deren Steuerung ist ein vollautomatischer Betrieb der Anlage möglich. So besteht höchste Betriebssicherheit bei geringerem Personalaufwand. Die Bestimmungen für Blockheizkraftwerke vor Ort sehen vor, dass die CO-Emissionen im Abgas 300 mg/Nm3 bei 5% Sauerstoff nicht überschreiten dürfen. Der Abgasschalldruckpegel des Motors darf nicht höher als 85 dB(A) bei 1 m Entfernung vom Kamin liegen. Diese Anforderungen konnten durch die Integration eines Oxidations-Katalysators und Schalldämpfers erfüllt werden.

Was sind Ihre Anforderungen?

Sprechen Sie mit unseren kompetenten Ansprechpartnern und entdecken Sie Vorteile und Möglichkeiten für Ihren Anwendungsfall. Wir analysieren, beraten und liefern schnelle und passende Lösungen. Wir freuen uns auf Ihren Kontakt.

Kontakt Wie können wir Ihnen helfen?